Logo Staatswappen
16.04.2018 Kategorie: Allgemein

50. Jubiläums-Hauptversammlung der Luftrettungsstaffel Bayern in Giebelstadt

Die in der Luftrettungsstaffel eingesetzten Einsatzteams bestehen aus dem Piloten und seinem Flugzeug sowie einem Luftbeobachter zur Erkundung und Übermittlung der Lage.

Nachdem die Luftbeobachter zunächst in Zusammenarbeit der Luftrettungsstaffel mit dem bayerischen Staatsministerium des Innern ausgebildet wurden, übernahm ab 1978 die Feuerwehrschule Würzburg den Part des Innenministeriums.

Markiert das Jahr 2018 für die Luftrettungsstaffel den 50. Geburtstag, so markiert das Jahr 2018 daher auch das Jubiläum der 40ig-jährigen Zusammenarbeit mit der Feuerwehrschule Würzburg. Schulleiter Dr. Roland Demke und Lehrgruppenleiter Hermann Stieber überbrachten daher am Samstag, den 7. April, bei der in einem Hangar auf dem Flugplatz in Giebelstadt durchgeführten Hauptversammlung die Grüße der der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg.

Durch dieses langjährige und intensive Zusammenwirken in der Aus- und Fortbildung der Luftbeobachter verbinden die Luftrettungsstaffel und die Feuerwehrschule starke Bande. Die Geschichte dieser Kooperation wurde auch immer durch Menschen und Persönlichkeiten geprägt.

Von Seiten der Luftrettungsstaffel durch Familie Herrmann und aus der Feuerwehrschule haben die ehemaligen Schulleiter Kurt Bauer und Axel Häger und insbesondere auch der ehemalige Stellvertretende Schulleiter Klaus Stelter und Hermann Stieber das Fundament aufgebaut, auf dem heute zusammen geschult und ausgebildet wird.