Logo Staatswappen
14.03.2017

Bayerns Feuerwehrführungskräfte tagen in Würzburg

Am 10. und 11. März fand in der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg die jährliche Klausur- und Führungskräftetagung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern statt.

Über 100 Kreis- und Stadtbrandräte informierten sich über die aktuellen Entwicklungen des Brand- und Katastrophenschutzes in Bayern.

Staatssekretär Gerhard Eck ließ es sich nicht nehmen, die Veranstaltung persönlich zu eröffnen.

Neben den zahlreichen hochkarätigen Referenten informierten auch Mitarbeiter der Feuerwehrschule über Neuerungen in der Feuerwehrausbildung und den begleitenden Feuerwehrdienstvorschriften.
Das Sachgebiet Lehrmittel präsentierte die druckfrisch für die Veranstaltung fertig gestellten Merkblätter zur Ausbildung im Digitalfunk, den Einsatz der Flughelfergruppen sowie den neuen Leitfaden für die Ausbildung der Atemschutzgeräteträger.

Der Stellvertretende Schulleiter, Brandoberrat Michael Bräuer, stellte die neue gemeinsame Homepage der 3 Staatlichen Feuerwehrschulen Geretsried, Regensburg und Würzburg vor.

Nachmittags und am Abend bestand die Gelegenheit zur ausgiebigen Besichtigung der Möglichkeiten für eine handlungs- und kompetenzorientierte Feuerwehrausbildung in der neuen Übungshalle. Hier war auch der Prototyp des neuen Hubschrauber-Außenlastbehälters aufgebaut, der zur Zeit vom Staatsministerium für Inneres, Bau- und Verkehr über die Feuerwehrschule Würzburg für die Flughelfergruppen neu beschafft wird.

Samstags wurden u.a. intensiv die Einsatzerfahrungen aus den Terroranschlägen in Würzburg, Ansbach und München diskutiert.
Am Ende der Veranstaltung bedankte sich der Vorsitzende des LFV, Alfons Weinzierl, bei Schulleiter Dr. Roland Demke und den Mitarbeitern der Schule für die Unterstützung bei der Ausrichtung der gelungenen Tagung.