Logo Staatswappen
05.06.2019

Feuerwehrschule evakuiert

Ende Mai fanden wieder drei Tagesseminare zum Vorbeugenden Brandschutz an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg statt. Bei dieser zyklisch stattfindenden Veranstaltung werden primär aktuelle Themen und Fragestellungen aus dem Aufgabenbereich der Brandschutzdienststellen behandelt. Hierzu durften wir an den Veranstaltungstagen ca. 200 Teilnahme aus ganz Bayern begrüßen. In diesem Jahr wurden verschiedene Methoden des Brandschutzingenieurwesens im praktischen Anwendungsfall vorgestellt.

Neben Brandsimulationen wurden Modelle der Personenstromanalyse und verschiedene Entrauchungskonzeptionen aufgezeigt.

So wurde für die Übungshalle der Feuerwehrschule eine Brandsimulation für den Lastfall eines brennenden Löschgruppenfahrzeuges angefertigt. Für diese Brandsimulation wurde eine Entrauchungssimulation zugrunde gelegt und mittels eines Heißrauchversuches überprüft. Bei einer unangekündigten Evakuierung des Vortragsraumes wurden reale Zeitmessungen durchgeführt und Vergleiche mit theoretischen Berechnungsmodellen sowie den Vorgaben der Versammlungsstätten-Verordnung durchgeführt.

Neben beteiligten Lehrkräften der Feuerwehrschule Würzburg durften wir Herrn Dr. Jürgen Wiese (Halfkan+Kirchner Brandschutzingenieure), Herrn Dr. Florian Pillar (RASSEK+PARTNER Brandschutzingenieure) und Herrn Dipl.-Ing. Andreas Müller (Halfkan+Kirchner Brandschutzingenieure) als Referenten begrüßen. Die Dozenten, welche mit der praktischen Anwendung entsprechender Modelle im ihrem Planungsalltag betraut sind, konnten den aktuellen Anwendungsstand der Rechen- und Simulationsmodelle darstellen. Besonderer Fokus lag dabei auf der Zusammenarbeit und der notwendigen Kommunikation mit den beteiligten Dienststellen. Es wurden weiterhin Entscheidungshilfen dargestellt, wie mögliche Plausibilitätsprüfungen solcher Verfahren vollzogen werden können. Die Veranstaltung wurde mit großem Zuspruch angenommen, was die Organisatoren bestärkt auch in künftigen Lehrveranstaltungen und im Lehrgangsportfolio den Fokus auf ein möglichst breites und aktuelles Themenspektrum des Vorbeugenden Brandschutzes zu richten.