Logo Staatswappen
21.08.2018

Feuerwehrschule unterstützt bei Waldbrand

Am Montag den 20.08.2018 wurde die Feuerwehrschule Würzburg, durch die Leitstelle Würzburg zur Unterstützung bei einem Waldbrand im Landkreis Main-Spessart alarmiert.

In den frühen Morgenstunden wurde bei Steinfeld ein Waldbrand entdeckt. Da sich nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte die Lage als sehr unübersichtlich herausstellte, wurde ein Hubschrauber der Polizei zur weiteren Erkundung hinzugezogen. Kurz darauf wurde auch ein zweiter Hubschrauber mit einem Löschbehälter nachgefordert. Zur Unterstützung und Koordinierung des Hubschraubereinsatzes wurde dann die Feuerwehrschule angefordert.

Die SFSW rückte mit Flughelfern und speziellen Löschbehältern zur Einsatzstelle im Landkreis Main-Spessart aus. Das Löschwasser für den Polizei Hubschrauber wurde während des Einsatzes aus dem Main bei Karlstadt entnommen. Auch mehrerer Landwirte unterstützen die Einsatzkräfte bei der Wasserversorgung der Einsatzstelle. Mehrere Güllefässer wurden zum Transport von Wasser im Pendelverkehr eingesetzt.

Durch den effektiven Einsatz der Brandbekämpfung aus der Luft und den Feuerwehrkräften am Boden, konnte der Waldbrand relativ zügig unter Kontrolle gebracht werden. Wie gut die Zusammenarbeit zwischen Polizei, Freiwilligen Feuerwehren und der Feuerwehrschule Würzburg funktionierte, zeigte sich sehr deutlich bei diesem Einsatz.

An der Feuerwehrschule Würzburg findet jedes Jahr die Aus- und Fortbildung für die Flughelfergruppen in Bayern statt. https://www.sfs-w.de/fileadmin/downloads/MB06_techhilfsdienst/i_ALF_Flughelfer_Bayern.pdf