Logo Staatswappen
04.09.2019

International Symposium on safety, security and rescue robotics an der Feuerwehrschule in Würzburg

Diese Woche stand bei uns ein Tag im Zeichen des International Symposium on safety, security and rescue robotics der Universität Würzburg.

Das abwechselnd in Asien, Amerika und Europa stattfindende Symposium ist ein Forum für den fachlichen Austausch der Entwickler von Robotern für den Bereich „Sicherheit im Rettungseinsatz“.

Die 80 Teilnehmer kamen aus aller Welt - von Japan über Amerika bis hin zu Europa. Unter anderem war der bekannte Professor Satoshi Tadokoro anwesend, der seinerzeit beim Kobe-Erdbeben erstmals versuchte, die Einsatzkräfte mit den an seiner Universität vorhandenen Forschungs-Robotern zu unterstützen und seitdem dieses Forschungsfeld auch durch Tagungen und Studentenwettbewerbe sehr weit vorangebracht hat.

Am Dienstag war dann unsere Feuerwehrschule Gastgeber des Symposiums. Neben einer kurzen Einführung in den Aufgabenbereich und die aktuellen Entwicklungen in der Feuerwehrschule und in unserer Feuerwehrausbildung, wurde die automatisierte Erkundungsdrohne aus dem Eins3d- Forschungsprojekt, an dem auch die SFS-W beteiligt ist, live vorgeführt.

Des Weiteren hielt Professor Hartmut Surmann von der westfälischen Hochschule Gelsenkirchen-Bocholt-Recklinghausen einen Vortrag über die Erkundung mit Drohnen und Robotern beim Amatrice-Erdbeben und beim Stadtarchiv-Einsturz in Köln.

ssrr2019.org