Logo Staatswappen
04.05.2017

Lehrgänge in technischer Hilfeleistung angelaufen

Seit diesem Jahr werden an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg Lehrgänge in Technischer Hilfeleistung angeboten.

Ergänzend zur Ausbildung auf Gemeinde- und Landkreisebene werden in 3 verschiedenen Lehrgängen zielgruppenorientiert besondere Kompetenzen an speziell ausgewählten Einsatzlagen vermittelt. Ziel ist es, im Jahr ca. 850 Lehrgangsteilnehmer intensiv aus- und fortzubilden.

Im Tagesseminar „Verkehrsunfälle LKW“ wird auf die Besonderheiten der Hilfeleistung und von Rettungstechniken bei Einsatzlagen mit schweren Fahrzeugen eingegangen. 

Im 3-Tagesseminar „Technische Hilfeleistung“ wird das gesamte Spektrum der Technischen Hilfeleistung an besonderen Einsatzlagen geübt, die auf Standortebene nur schwer darstellbar sind. Hierzu gehören u.a. Auffahrunfälle von Pkw unter einem Lkw, Fahrzeug mit Person im Wasser, Hoch- und Tiefbauunfälle, Maschinenunfälle, Aufzugsunfälle, überflutete Keller,  umgestürzter Pkw, umgestürzter Lkw, Ereignisse mit alternativen Antrieben, Techniken der Türöffnung.

Im Aufbaulehrgang für Führungskräfte „Technische Hilfeleistung“, werden für Einsatzleiter die Besonderheiten des Führungsvorgangs an verschiedenen sowie unterschiedlich großen Unfallstellen vermittelt.

Durch die Möglichkeit von realistischen Lagedarstellungen in und an der neue Übungshalle sowie auf dem Hafengelände am Main und die Inbetriebnahme von nach den aktuellen Normen ausgerüsteten Rüstwagen und Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeugen  ist es jetzt möglich, in Stationsausbildung praxisnah die für die häufigsten Einsatzszenarien notwendigen Kompetenzen zu vermitteln. Die ersten Pilotlehrgänge haben daher großen Anklang gefunden.