Logo Staatswappen
20.12.2016

Mittel für neues Übungsgelände freigegeben

Nachdem im November die neue Übungshalle eingeweiht werden konnte, gab der Haushaltsausschuss des Landtages Anfang Dezember nun die Mittel für ein weiteres millionenschweres Projekt frei.

Neben der neuen Halle entsteht ab 2017 für 10,6 Millionen Euro in mehreren Bauabschnitten ein Übungsgelände mit Straßen und Gebäuden.

Auf 12.000 Quadratmetern sind dann realitätsnahe Übungseinsätze aller Art möglich.

Vom Fettbrand in einem Schnellimbiss bis hin zum Benzinaustritt an einer Tankstelle kann alles simuliert werden. Geplant ist auch die Errichtung eines Übungsbauernhofs mit Wohnhaus, Scheune, Ställen und Getreidesilo. Folgende Übungsobjekte sind im Einzelnen vorgesehen:

  • Lagerhalle für landwirtschaftliche Produkte mit Gefahrstofflager und Gleisanschluss
  • Gleisanschluss mit Weiche und Anschluss zur Übungshalle
  • Gasflaschenlager und Flüssiggastank mit Außenbrandstellen
  • Transformatorstation
  • Doppelwohnhaus, bestehend aus Baustellenhaus und teilzerstörtem Trümmerhaus
  • Baustellen-Kran
  • Tankstelle mit Schnellimbiss, Kfz-Werkstatt und Garage mit Kfz-Außenbrandstelle
  • Landwirtschaftliches Objekt/Hofstelle in Fachwerk- und Holzbauweise, bestehend aus Wohnhaus mit Scheune und  Stall, Geräteschuppen, Silo
  • Teich mit Bachlauf
  • Rampenbauwerk mit Brücke/Unterführung
  • Verkehrswege verschiedener Art
  • Außenbrandstelle für Tankzug in Kreuzungsbereich Straße/Schiene
  • Flächen für Ausbildung Techn. Hilfe mit Ölabscheider zum Zerlegen von Fahrzeugen

Entwurf: Architekten Stahl, Lehrmann, Würzburg