Logo Staatswappen

Projektgruppe Feuerwehrdienst­vorschriften

Entwürfe von Feuerwehr-Dienstvorschriften (EFwDV)

 

Entwurf einer FwDV/DV 810 „Sprech- und Datenfunkverkehr“

An dieser Stelle ist nachfolgend der Entwurf einer FwDV/DV 810 „Sprech- und Datenfunkverkehr“

 

Bis zum 31. Juli 2018 können Einsprüche mit dem ebenfalls dort veröffentlichten Formular an die Mailadresse fwdv@mik.nrw.de gesendet werden. Die Stellungnahmen werden von der beauftragten Arbeitsgruppe gesammelt und nach Ende der Einspruchsfrist gesichtet und bewertet. Berechtigte Einsprüche werden dann in einem abschließenden Entwurf eingearbeitet und der Projektgruppe Feuerwehrdienstvorschriften vorgelegt.

Die FwDV/DV 810 ist als weiterer Baustein in den Dokumenten des Digitalfunk BOS zu sehen. Diese Dienstvorschrift ist für alle Einsatzkräfte verfügbar und regelt die grundlegenden Arbeitsweisen. Sie richtet sich vor allem an die Einsatzkräfte und nicht an die Spezialisten in den IuK-Einheiten, den Leitstellen oder den kommunalen Einrichtungen zur Herstellung der Betriebsbereitschaft der Endgeräte.

Die Aufgabe der Vorschrift ist nicht, die Nutzungshandbücher oder Nutzerhandbücher der Länder, der Kommunen oder des Bundes zu ersetzen.

Bei der Erarbeitung der Vorschrift wurde versucht, die Beschreibungen zum Sprech- und Datenfunkverkehr möglichst unabhängig von der Technik zu wählen. Dies war nicht immer möglich, da es einige technische Möglichkeiten ausschließlich im Digitalfunk BOS oder dem Analogfunk der BOS gibt.

Bei den beschriebenen Diensten wurde darauf geachtet, welche Dienste derzeitig durch die BDBOS eingeführt sind oder als Basisdienste genannt wurden und daher in absehbarer Zeit beschrieben wer-den. Neben den beschriebenen Diensten existiert eine Vielzahl weiterer Dienste, die technisch auch im Digitalfunk BOS möglich sind, jedoch derzeitig nicht eingeführt sind. Daher können sich nach der Einführung der Dienste noch Änderungen in der Nutzung ergeben. Aus diesem Grund wurde auf eine Beschreibung zum jetzigen Zeitpunkt verzichtet.